REHASPORT
slimlegs
 
Kontakt
Tel. 05341 - 7 13 15

Öffnungszeiten:
Mo.-Mi. u. Fr. 9:00-22:00
Do. 9:30-22:00
Samstag 13:00-18:00
Sonntag 10:00-15:00
 
Sauna - Was ist das? PDF Drucken E-Mail
sauna_3Das Saunieren soll vor allem der Abhärtung gegen Erkältungskrankheiten dienen und kann auch bei einigen Erkrankungen als therapeutische Anwendung genutzt werden, beispielsweise bei Störungen des vegetativen Nervensystems.

Die Erhöhung der Körpertemperatur auf bis zu 39 °C während der Schwitzphase (künstliches Fieber) bewirkt innerhalb des Körpers dasselbe, was auch ein echtes Fieber bewirkt, nämlich eine Zerstörung von Krankheitserregern durch erhöhte Temperatur.

Die Abfolge von Hitze mit dem anschließenden Kaltbad entspannt die Muskulatur und hat neben einigen physiologischen Effekten wie der Senkung des Blutdrucks, Anregung des Kreislaufs, des Stoffwechsels, des Immunsystems und der Atmung vor allem auch eine wohltuende Auswirkung auf das subjektive Wohlbefinden.

Saunabaden dient auch der Hautpflege und verlangsamt die Hautalterung; unmittelbar nach dem Betreten des Saunaraumes reagiert die Haut, die Blutgefäße weiten sich, die Durchblutung nimmt zu und die Oberflächentemperatur steigt nach etwa 15-minütigem Aufenthalt auf 40–42 °C an; in der Abkühlphase verengen sich die Blutgefäße dann wieder durch Kaltwasseranwendungen.

Eine empfehlenswerte Einteilung des Saunabesuchs liegt bei
• etwa 8–15 Minuten Schwitzphase,
• etwa 15 Minuten Abkühlphase und
• etwa 15 Minuten Ruhephase.

saunaDiese Angaben können jedoch nur als erste Orientierung dienen, jeder Saunabesucher muss seinen eigenen Rhythmus finden. Jeder Tag ist ein anderer, oberste Richtlinie ist die eigene Empfindung.

Nach dieser kurzen Information, können Sie sich nun aussuchen, in welcher unserer drei Saunen Sie schwitzen und relaxen möchten.

Bio-Sauna: Wer es nicht ganz so heiß mag, der wird sich in der Bio-Sauna ( Saunarium )
bei ca. 60°C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von ca. 50% wohlfühlen. Der Aufenthalt wird mit Citrusaromen und farbigem Licht unterstützt.

Finnische-Sauna: Es ist die traditionellste Saunaform. Hier geht es von der Temperatur etwas heißer und trockner zur Sache bei ca. 80°C und einer Luftfeuchte von 10-30%.

Blockhaus-Sauna: Auch hier wird nach finnischer Art sauniert, aber die Temperatur liegt noch höher, bei ca. 100-110°C. Die Luftfeuchte entspricht etwa der Finn-Sauna.